nach oben
 

Gepflegt Wohnen Stubenberg –
in unserem Haus ist immer was los!

Überzeugen Sie sich selbst, dass dieser Satz kein leeres Versprechen ist. Ein reichhaltiges Aktivitäten- und Freizeitprogramm mit unterschiedlichen Schwerpunkten bietet unseren Bewohnern die Möglichkeit, den Alltag abwechslungsreich zu gestalten, im sozialen Austausch zu bleiben, sowie Fähigkeiten zu erhalten oder ganz neu zu entdecken.

 

April 2022


Palmweihe

Wie bereits bei uns Tradition haben unsere Bewohner*innen wieder fleißig zusammen gearbeitet und viele kleine Palmbuschen gebunden.  Heute wurden diese bei der Heiligen Messe ganz feierlich von unserem Pfarrer Herrn Ibeh Isidore mit Weihwasser gesegnet. Traditionell wurden die Palmbuschen früher als „Zeichen des Lebens und des Sieges“ in den Wohnungen hinter das Kruzifix gesteckt.

Heute durften wir bei der Heiligen Messe schon ein kleines Stück "Auferstehung und Neubeginn", ein kleines Stück Ostern spüren und wir sind voller Kraft und Zuversicht aus dieser Heiligen Messe gegangen.

 

März 2022


Diamantene Hochzeit

Frau Edith und Herr Karl Deutsch feierten ihr 60-jähriges Ehejubiläum. Die Eltern von unserem Koch Heinz erneuerten auf besonderen Wunsch hin ihr Ehegelöbnis bei der Heiligen Messe am Dienstag und wir feierten, mit Ihnen diesen besonderen Tag. Wie bei einem richtigen Hochzeitsfest gab es nicht nur ein besonderes Menü zu Mittag, es gab Torte, Sekt, guten Wein und natürlich Musik.  Nach persönlichen Glückwünschen von unserem Heimleiter, schlossen sich auch die Bewohner*innen den Glückwünschen an und überreichten ein kleines Geschenk. Gemeinsam sangen wir "hoch sollen sie leben", wünschten noch viele gemeinsame gesunde Jahre, schunkelten und klatschten und schlossen unser Fest mit unserer Haushymne "wir sind eine große Familie". Ein wunderbares Familienfest.

 

Ernährungsvortrag

Die Diätologin Frau Damaris Schulz steht uns im Rahmen von regelmäßigen Ernährungsvisiten mit Ihrem Fachwissen zur Seite. Heute konnten unsere Bewohner*innen  im Rahmen eines Vortrags genau erfahren, in welchen unserer Lebensmittel sich  z.B. Zucker oder Eiweiß befindet und warum manche Nährstoffe so wichtig sind und andere nur in geringen Mengen genossen werden sollten. Um das ganze verständlich zu gestalten, wurden alle Mahlzeiten des heutigen Tages auf einem Tisch präsentiert. Wie sie den Bildern entnehmen können, ein wirklich reichhaltiges und abwechslungsreiches Angebot. Unsere Bewohner*innen waren fasziniert. 

 

DANKE an Fam. Kogler und Team von ADEG Stubenberg

Die Firma Adeg Stubenberg hat für unsere Mitarbeiter*innen gebrauchte Einkaufswagerl zur Verfügung gestellt. Herzlichst möchten wir uns dafür bedanken, weil dies für die Arbeit in unserem Haus eine große Erleichterung ist. Unser Haus ist sehr groß und und unsere Mitarbeiter*innen haben oft sehr weite Wege, mit den Einkaufswagerl können Abfallprodukte viel leichter an den entsprechenden Müllplatz gebracht werden und Rücken und Kräfte unserer Mitarbeiter*innen werden geschont.

Eine wirklich gelungene Idee - DANKE!

 

neue Bewohnerzimmer

Um unseren Bewohner*innen ein angenehmes Wohnen zu ermöglichen, haben wir in den letzten Monaten umgebaut. Großen Dank möchten wir hier unseren Bewohner*innen für ihre Geduld aussprechen. Doch das Warten hat sich gelohnt. Unsere Zweibettzimmer wurden mit einem Wintergarten erweitert und damit ein geräumiges Wohlfühlambiente geschaffen. Und auch die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und wird wieder bunter, so werden wir auch bald wieder die Außenanlage nutzen können und freuen uns jetzt schon über Sonnenstrahlen und die bunte Frühlings- und Osterdekoration in unserem Haus.

 

Aschermittwoch

Mit dem Aschermittwoch beginnt die vierzigtägige Fastenzeit. Gemeinsam durften wir zu diesem Anlass mit den Pastoralassistentinnen Regina Stampfl und Anke Huber einen Wortgottesdienst feiern. Die 

Die Aschenweihe und der Empfang des Aschenkreuzes gehören zu den heilswirksamen Zeichen.  Das Aschenkreuz auf der Stirn soll symbolisieren, dass Altes vergehen muss, damit Neues kommen kann und so haben wir uns auch dem Gebetsaufruf von Papst Franziskus angeschlossen, um für Frieden in der Ukraine zu beten und zu fasten.

 

Faschingsdienstag

Wenn Pocahontas das Mittagessen serviert und Schneewitchen mit der Suppe behilflich ist, wenn ein Schlumpf zum Tanz bittet und ein Cowboy Physiotherapie macht, dann ist Fasching. Wir haben den Faschingsdienst mit einer zünftigen "Sauschädl-Musi" einschließlich Gerichtverhandlung gefeiert und so einen tollen gemeinsamen Faschingsausklang genossen.

 

Februar 2022


Valentinstag

Der heutige Tag war der Liebe gewidmet: Selbstliebe, Nächstenliebe...... Beim Frühstück waren schon alle von der tollen "Valtentins-Dekoration" überrascht und am Vormittag wurde bereits beim "Fit-mach-mit" über die Liebe geplaudert. Alle Bewohner*innen erhielten als kleine Geste eine "Valentins-Schokolade" von unserem Heimleiter und unsere Mitarbeiter*innen "Kompliment-Glückskekse". Beim Nachmittagskaffee gab es besonders schöne Muffins mit Herzen als Gruß aus der Küche. Es wurden wieder tolle Valentinsfotos gemacht und zum Abschluss noch Liebeslieder gesungen.

 

Technische Überprüfungen

Unsere Chance-B Mitarbeiter*innen haben mit dem Projekt KOMKOM eine Ausbildungsmöglichkeit bei uns im Haus. Im technischen Dienst ist Dominik tätig und wurde heute für die regelmäßige technische Überprüfung in den Bewohnerzimmern eingeschult. Eine sehr umfangreiche und wichtige Aufgabe und ein wesentlicher Beitrag für die technische Qualitätssicherung bei uns im Haus. 

Damit die technische Qualitätssicherung gegeben ist, braucht es regelmäßige Kontrollen, nur so kann unsere Arbeit für unsere Bewohner*innen gut und reibungslos gelingen. DANKE Dominik für diesen großartigen Beitrag.

 

Jänner 2022


Pudelmutter

In der letzten der 12 Rauhnächte, vom 5. auf den 6. Jänner, zieht die „Pudelmutter“ immer noch in einigen Gebieten Österreichs von Haus zu Haus. Auch bei uns im Haus wird dieser uralte Brauch gelebt. Unsere Bewohner*innen freuten sich sehr über die Neujahrswünsche der „Pudelmutter“ und die Nüsse und Süßigkeiten, die sie ins Haus „pudeln“ ließen.

Die Freude unserer Bewohner*innen über diesen Besuch, sehen sie am besten selbst an den Bildern.......

 
2 / 7